Umrechnung Dezimalzahlen → Römische Zahlen

Römische Zahlen umrechnen

Beim Thema „Römische Zahlen“ in Klasse 5 oder 6 geht es meistens darum, wie man Römische Zahlen in Dezimalzahlen umrechnet und umgekehrt.

Auf dieser Seite geht es zunächst um die Umrechnung von Dezimalzahlen in Römische Zahlen. Um die Richtung Umrechnung Römischer Zahlen in Dezimalzahlen geht es dann auf der nächsten Seite.

Mit dem Baukasten-Trick kannst Du die komplizierten Regeln zum Aufbau Römischer Zahlen wieder vergessen.

Voraussetzungen für die Umrechnung in Römische Zahlen

Lerne anschließend den dort vorgestellten Baukasten. Nicht mehr und nicht weniger – dann kannst du schon alles, was Du für die Umrechnung brauchst!

Römische Zahlen - Baukasten

Umrechnung Dezimalzahl → Römische Zahl

In der Einführung haben wir gesagt, dass das System der Römischen Zahlen eine additive Zahlschrift ist. Wenn da nicht diese blöde Ausnahme der Subtraktionsregel wäre, die alles so kompliziert macht…

Achtung, jetzt kommt der Trick, den die meisten nicht wissen!!!

Auch bei der Umrechnung einer Dezimalzahl in eine Römische Zahl kann man stellenweise vorgehen!

Und hier kommt nun der Baukasten ins Spiel. Falls Du es noch nicht getan hast, hier ist noch einmal die Gelegenheit ihn auszudrucken.

Beispiel: 1984 als Römische Zahl schreiben

Die Umrechnung zum Beispiel der Zahl 1984 ist nun kinderleicht:

  • 1 Tausender = M
  • 9 Hunderter = CM
  • 8 Zehner = LXXX
  • 4 Einer = IV
  •    → alle Stellen zusammengesetzt: MCMLXXXIV

Oder hier nochmal als Bausteine aus dem Baukasten dargestellt:

Römische Zahlen Umrechnung - Beispiel 1984

 

Beispiel: 357 als Römische Zahl schreiben

Fehlt die Tausenderstelle wie zum Beispiel bei der Zahl 357, dann lässt man sie einfach weg. Klar, das ist beim Dezimalsystem ja genau das gleiche:

  • 3 Hunderter = CCC
  • 5 Zehner = L
  • 7 Einer = VII
  •    → alle Stellen zusammengesetzt: CCCLVII

Oder hier nochmal als Bausteine aus dem Baukasten dargestellt:

Römische Zahlen Umrechnung - Beispiel 357

 

Beispiel: 2090 als Römische Zahl schreiben

Es können aber auch „Stellen aus der Mitte fehlen“! Zum Beispiel bei der Zahl 2090 sind die Hunderterstelle und die Einerstelle gleich 0. Im Gegensatz zum Dezimalsystem (dort muss man diese 0 hinschreiben), lässt man sie bei den Römischen Zahlen einfach weg. Wie denn auch sonst, gibt ja gar keine Null…:

  • 2 Tausender = MM
  • 0 Hunderter → weglassen
  • 9 Zehner = XC
  • 0 Einer → weglassen
  •    → Tausender und Einer zusammengesetzt: MMXC

Oder hier nochmal als Bausteine aus dem Baukasten dargestellt:

Römische Zahlen Umrechnung - Beispiel 2090

Online-Übung: Dezimalzahlen in Römische Zahlen umrechnen

Solltest Du bei einer Aufgabe nicht weiterkommen, kannst Du einen Hinweis oder den kompletten Lösungsweg einblenden.

Aufgabe: Dezimalzahlen in Römische Zahlen umrechnen

Mit dem Online-Rechner: Römische Zahlen kannst Du sogar den Rechenweg für die Umrechnung beliebiger Dezimalzahlen in Römische Zahlen anzeigen, sowie umgekehrt die Umrechnung beliebiger Römische Zahlen in Dezimalzahlen.

Häufige Fehler bei der Umrechnung in Römische Zahlen

Da man bekanntlich aus Fehlern am meisten lernt, hier noch eine kleine Auswahl:

falsch: IM = 999
richtig: CMXCIX = 999
   → I darf nur von V oder X abgezogen werden!

 

falsch: CLXXXXVI = 196
richtig: CXCVI = 196
   → maximal 3 gleiche Zeichen hintereinander!

 

falsch: CD = 600
richtig: CD = 400
   → Subtraktionsregel: steht ein kleineres Zeichen vor einem größeren, dann wird es abgezogen

Video zur Umrechnung der Römischen Zahlen

Bevor es auf der nächsten Seite mit der Umrechnung von Römischen Zahlen in Dezimalzahlen weitergeht, zum Abschluss noch ein Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.